Texte für die Republik

Unabhängiges Schweizer Onlinemagazin

Artikel, die ich als Theaterredaktorin der Republik verfasst habe. Die «Republik» ist ein digitales Magazin für Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und Kultur. Finanziert von den Leserinnen, unabhängig und komplett werbefrei. Ihr Ziel, mit ihren eigenen, grossen Worten: Journalismus, der die Köpfe klarer, das Handeln mutiger, die Entscheidungen klüger macht. Und der das Gemeinsame stärkt: die Freiheit, den Rechts­staat, die Demokratie. republik.ch

Leser: ca 30 000 sogenannte Verlegerinnen.

Landingpage der Republik für den Beitrag "Wie macht mensch ein Blutstück?"

Ein Vergleich von vier «Blutbuch»-Inszenierungen: in Magdeburg, Hannover, Bern und Zürich

Screenshot Republik-Porträt von Jörg Pohl. Titel: Theatermacher geht auch undispotisch

Porträt des Schauspielers Jörg Pohl, der am Theater Basel in Co-Leitung ein Mitbestimmungs-Modell praktiziert

Screenshot Republik-Porträt von Jörg Pohl. Titel: Theatermacher geht auch undispotisch

Rückblick auf die letzte Spielzeit der Intendanten Stemann und von Blomberg am Schauspielhaus Zürich

Screenshot Republik. Artikel Was ist das eigentlich, gutes Schauspiel?

Essay über die Frage: Was ist das eigentlich, gutes Schauspiel? Am Beispiel von Lina Beckmann in «Laios», Theatertreffen Berlin